Prüm

Basilika Prüm in der EifelDer anerkannte Luftkurort Prüm ist Teil des Deutsch-Belgischen Naturparks. Die ehemalige Benediktinerabtei sowie die Sankt Salvator Basilika aus dem 18. Jahrhundert prägen bis heute das Stadtbild.

Wegen seiner waldreichen Umgebung mit gut ausgebauten Wanderwegen trägt Prüm auch den Namen „Waldstadt“. Obwohl heute noch eine Kleinstadt in der Eifel, hat Prüm doch große Geschichte geschrieben.

Kaiser Lothar I. starb 855 in Prüm und wurde auch hier begraben. Das Grab befindet sich in der Salvator Basilika. Hier befindet sich auch der Reliquienschrein mit den Sandalenpartikeln Jesu Christi, eingenäht in die Schuhe des Papstes Zacharias.

Sehenswert ist zudem der Kalvarienberg. Hier explodierte am 15. Juli 1949 ein unterirdisches Sprengstofflager mit ca. 500 Tonnen Sprengstoff. Durch die Explosion, deren Trichter mit 190 x 90 m und 20 m Tiefe auch heute noch zu sehen ist, fanden 12 Menschen den Tod, 60 wurden verletzt und 965 obdachlos.

← Zurück